Böthing - Die uralte Heilkunst des Besprechens

 


 

In allen Kulturen dieser Erde ist das Besprechen seit Jahrtausenden bekannt.  Weise Frauen, gute (weise oder weiße) Hexen, Medizinmänner wurden von den Menschen aufgesucht, wenn sie sich selbst nicht mehr zu helfen wussten.

 

Auch heute wird die Kunst des Besprechens noch bzw. wieder praktiziert, um z.B. Warzen, Flechten, Gürtelrosen, Verbrennungen oder psychsomatische Beschwerden zu heilen. Gerade in der Eifel ist diese Tradition noch sehr lebendig.

 

In der Tradition wurde diese Kunst des Besprechens von (Groß-) Mutter/Vater auf (Enkel-) Tochter/Sohn übertragen. Mit gezielten Heilgebeten, die entweder leise gesprochen, gezischt oder auch laut geschrien wurden, wurden auf wundersame Weise die Seele berührt und die Selbstheilungskräfte aktiviert. 

Wer bespricht, schafft eine Beziehung, in der Hilfesuchende sich öffnen können. Die Worte können ganz tief in die Seele eindringen.

 

Auch Du kannst Böthing-Meister/in sein! 

Ich mache diese alte Heilkunst des Besprechens an Vollmond-Tagen zugänglich für alle Interessierten, die sich dazu berufen fühlen, sich selbst oder anderen zu helfen und vor allem, dass Böthing, die Kunst des Besprechens weiter lebt und weiter getragen wird.  

Ich gebe das weiter, was ich von meiner Böthing-Meisterin bekommen habe.

 

Die Böthing-Termine 2017: 12.1.  11.2.   12.3.   11.4.   10.5.   9.6.   9.7.   7.8.   6.9.   5.10.   4.11.   3.12.

                                          

15 - 19 Uhr / Die Zeit kann auf Wunsch verändert werden

Gebühr 100 € 

 

                                   

                        

                  

                        

                         

 

                                                                       

                                                                                                

                                        

                   

 

 

Powered by Website Baker